Es gilt nach wie vor, Motorsport war und wird ein teures Vergnügen bleiben.
Was kann man nun zur Förderung junger Sportler beitragen? Durch Aktivitäten im Kart.- ,Straßenrenn.- und Moto-Cross-Sport liegen mir diese Sportarten besonders am Herzen.
Dazu kommt, daß man als Dessauer-Motorsportler mit dem Motorwassersport verbunden ist,da man eine Rennstrecke auf der Elbe vor der Haustür hat.
Wie Ihr erkennt, sollen nach dem Motto "Motorsport ist Spitze" alle Disziplinen welch mit 2taktmotoren betrieben werden, eine Anlaufstelle zu schaffen.
Die meisten Mitbürger suggerieren bei 2takter gleich den Trabant, welche Fahrer-Liebhaber-Fans des 2takter ich nicht ausgrenzen möchte.


K-Wagen: Das absulute Spitzenmodel zu dieser Zeit ! Konstruiert von Horst Winzler und gebaut von Dieter Hübel.
Von mitte - ende 60'er erfolgreicher Fahrer - Horst Winzler Pokalgewinner der sozialistischen Länder.



50 ccm Kart - 1970 DDR Meister                     Kart aus letzten DDR - Tagen - 125 ccm  mit 6 Gang Getriebe      

 

Suzuki 250 ccm Motorcross: Detlef Schulze.
- enthusiastischer Hobbyrennfahrer

Es soll auch nicht vergessen werden, welch ein Sportgerät aus dem Trabant entstand ist, mit dem heute noch Rennen unter der Flagge des ADMV bestritten werden.Die Sportfreunde Aßmann u.Schumann sollen stellvertretend für die Entwicklung der "Rennpappe" genannt werden.
Gratulation an dieser Stelle, dem Dessauer Lars Pohl der 2001 den Trabant-Lada-Racing-Cup (TLRC) gewann.
Wenn wir beim "Trabbi" bleiben, so ist festzustellen, daß es noch ca.100 000 zugelassene Fahrzeuge in Deutschland gibt.
Zum Leidwesen der DDR-Führung bekam man die Ersatzteilproduktion nicht in den Griff. Obwohl nach deren Aussage, genug produziert wurde.

Das Material liegt heute noch in den Garagen, da fast jeder eine Vorratswirtschaft betrieb. Nun kann ich Euch das Material nicht abkaufen.Ihr könnt es aber für den " Sport" nach einem Punktsystem
zur Verfügung stellen!
(Eure Punkte werden auch für andere Artikel gutgeschrieben und Ihr erhaltet auf dieser Seite die Möglichkeit unter
"Suche allgemein" Eure Wünsche einzutragen)
Ich mache mir Gedanken, welche Form des An.- u. Verkaufes für teure Rennsportmaterialen gewählt werden kann?
Da mir keine Ideallösung eingefallen ist, hoffe ich auf eure Mitwirkung und euer Verständnis. Um einen Anfang zu bekommen, bitte ich Euch, daß alles über meinen "Tisch" läuft. Da ich mit Euch in Kontakt
kommen will, immer unter dem Blickwinkel der Motorsportförderung.
Beispiel:
Vor 25 Jahren habe ich einen geschmiedeten Kolben mit 1 mm Stahlring erworben, der nie zum Einsatz kam ,da die
"Augen" für den Kolbenbolzen 13,00 mm Durchmesser sind und nicht die üblichen 12,00 mm haben. Vielleicht ist es heute kein Thema einen solchen Kolben zu Erwerben?
Es fragt sich nur, unter welchen Bedingungen. Oder habt Ihr durch Klassen.- Fabrikatswechsel oder Aufgabe des Sport noch Material in der Werkstatt stehen?
Für solch Material, soll die Seite zur Verfügung gestellt werden, also alles was mit 2taktmotoren zu tun hat,
bis zu kompletten Fahrzeugen.
In "Suche allgemein" soll eine Tauschhandel ermöglicht werden,wodurch junge Sportler Unterstützung finden.


Manfred Schulze 1970 DDR
- Meister in der Klasse R1

Valid XHTML & CSS | Copyright © by